Baby liegt auf dem Rücken und schaut zu einer lächelnden Frau auf
Die Gründerin

Gründerin und Leiterin des Delphin-Netzwerkes

Portait von Hildegard Thöne, der Gründerin des Delphin-Netzwerks

Leidenschaft für besondere Kinder

Hildegard Thöne, Jahrgang 1961, ist als Gründerin und Leiterin des Delphin-Netzwerkes tätig. Sie lebt zusammen mit ihrem, durch medizinische Fehler bei der Geburt, schwerbehinderten Sohn in Bayern. Bis Sommer 2012 wohnte sie in NRW.

Kinder sind ihre Leidenschaft und Kindern in besonderen Lebenssituationen zu helfen, ist ihr selbst gestecktes Ziel. Als Zweitjüngste von 4 Kindern wuchs Hildegard Thöne auf einem Bauernhof in einem kleinen Ort in NRW auf. Als Geschwisterkind eines gehandicapten älteren Bruders, der im Alter von einem Jahr an einer Meningitis und Poliomyelitis erkrankte, seitdem schwerbehindert war und 1982 im Alter von 23 Jahren an den Folgen eines Verkehrsunfalls verstarb, wuchs sie selbstverständlich mit allen Herausforderungen, welche das Leben mit einem beeinträchtigten Menschen mit sich bringt, auf.

Schon im Alter von 5 Jahren sammelte sie durch den Tod ihres jüngsten Bruders, welcher einen Tag nach der Geburt an Hirnblutungen verstarb, und später durch den Suizid ihres 3. Bruders im Jahr 2016, Erfahrungen mit dem Tod von Geschwistern. Hierdurch ist sie mit den Themen "Tod" und "Handicap" bestens vertraut und ihr ist (fast) kein Beratungsthema fremd.

persönliche und

Durch ihre eigene Situation entdeckte Frau Thöne ihre Liebe zu besonderen Kindern. Sie war mächtig stolz darauf, dass ihr bereits im jungen Alter von 9 Jahren durch ihre damalige Lehrerin die stundenweise Betreuung des schwer kranken Kindes ihrer Lehrerin übertragen wurde, welches auf ein Sauerstoffzelt angewiesen war.

Freundschaften zu Kindern mit einer Behinderung, welche durch ihre Situation zum Außenseiter wurden, waren für Frau Thöne selbstverständlich, wodurch sie einige Zeit selbst zum Außenseiter wurde.

Gelebte Inklusion durfte sie zunächst in der Grundschule und später während ihrer Internatszeit erleben. Im Internat betreute sie eine Kleinstgruppe zu der auch  2 schwerstbehinderte Jugendliche gehörten als Vorbereitung zu ihrem Berufswunsch zur  Erzieherin.

Parallel zu Ihrer Ausbildung zur Erzieherin betreute sie 2 Zwillingspärchen, von denen jeweils ein Kind  ein Handicap hatte.

Erste Erfahrungen in der Pflege sammelte Hildegard Thöne im Alter von 13 Jahren bei ihrer Oma und später auch bei ihrer Mutter, die aufgrund zweier Unfälle ebenfalls zum Schwerstpflegefall wurde. Heute ist sie stolz darauf mittlerweile auf über 46 Jahre private Pflegeerfahrung zurückblicken zu können!

Es ist ein Unterschied, ob dich ein anderer Mensch nur wäscht und seine Arbeit tut oder ob dich ein Mensch pflegt und deine Seele berührt.

Als Fachkraft für Ernährung und Hauswirtschaft und  über 46 Jahren als pflegende Angehörige ist   sie mit der häuslichen  Versorgung ebenfalls bestens vertraut.

Gelebte Inklusion waren schon während ihrer Ehe und in ihrem Freundeskreis, mit ihrem durch Arbeitsunfall beeinträchtigten und mittlerweile verstorbenen Ehemann, einigen durch Unfall schwerstbehinderten Freunden, vier MS-kranken Freund*innen sowie der Obhut einer schwerbehinderten jungen Frau im beruflichen Bereich, selbstverständlich.

Als gelernte Versicherungsfachfrau einer großen, namhaften Versicherung durfte  sie seit 1988 auch Erfahrungen im internen Bereich der Krankenversicherungen sammeln und ist seit Einführung der Pflegeversicherung im Jahr 1995 auch  in diesem Bereich beratend tätig. Zu einem späteren Zeitpunkt brachte sie dieses Wissen in den Aufbau eines Servicecenters einer sehr großen gesetzlichen Krankenversicherung mit ein.

Nach dem Tod ihres Ehepartners in den 90er Jahren , welcher durch einen Arbeitsunfall ebenfalls eine Behinderung hatte, widmete Frau Thöne sich noch stärker als zuvor, den sozialen Themen und beschäftigte sich intensiv mit dem Bereich der Komplementärmedizin. Durch enge Verbundenheit zu dem Inhaber einer sehr großen Heilpraktikerschule konnte sie sich auch in diesem Bereich ein umfangreiches Wissen aneignen, welches sie heute gern mit anderen teilt. Nach der Geburt ihres Sohnes erkannte Frau Thöne sehr schnell, welche Problematik sich aus der Situation „Kind mit Handicap und Beruf“ für sie und ihr Kind ergab.

Ihr Sohn reagierte auf ihre Abwesenheit mit schwerem autoaggressivem Verhalten und Krampfanfällen, sodass Frau Thöne sich  ab September 2001 dazu entschloss, ihr Wissen zu bündeln und das bis dahin nebenberuflich aufgebaute Delphin-Netzwerk hauptberuflich weiter auszubauen, um für ihren Sohn präsent zu sein und sich noch stärker seinen Bedürfnissen und den Therapien widmen zu können.

Frau Thöne erkannte, dass die Zeit reif war, ihr Wissen zu bündeln um nicht nur ihrem Sohn, sondern weiteren betroffenen Menschen helfen zu können.

Ihr Ziel ist es durch  Beratung und mit tatkräftiger Unterstützung die Eltern von behinderten Kindern zu ermutigen die vereinbarten Ziele zu erreichen. Nach dem Vorbild von Maria Montessori lebt sie die Devise: " Hilf mir es selbst zu tun- zeige mir wie es geht!"  Die  Berater des Delphin-Netzwerkes  können richtungsweisend unterstützen, jedoch liegt  die Verantwortung für die Lebensgestaltung bei den Eltern.



Umfangreiche Aus- und Fortbildungen absolvierte sie als Kinderpflegerin, Erzieherin, während eines Langzeitpraktikums als Arzthelferin,  als Medizinproduktberaterin, Außendienstmitarbeiterin eines Sanitätshauses und in  diversen Direktvertrieben.  Als Versicherungsfachfrau konnte sie ihr Wissen im Gesundheits-und Pflegebereich, welches sie bis zu diesem Zeitpunkt  im privaten Bereich gesammelt hatte, vertiefen.  Bei der Unterstützung Ihres verstorbenen Ehemannes, welcher sich  als Unternehmensberater  auf die Schwerpunkte Steuern, Immobilien  und Versicherungen und später auch auf Menschen  mit Schwerbehinderung und Rehamaßnahmen spezialisiert hatte und dessen Kunden sie im Versicherungsbereich betreute, sammelte sie weitere Erfahrungen im Steuer- und Behindertenrecht.  Nach seinem Tod in den 90er Jahren wechselte Frau Thöne in den PR-Bereich u.a. als Anzeigenberaterin von 2 namhaften Zeitungsverlagen und nach der Geburt ihres Sohnes zu einem Medienkonzern welcher u.a. Fachmagazine im Gesundheitsbereich herausgab, welche sie eigenverantwortlich als PR-Beraterin betreute.  Das bis dahin gesammelte fachliche Knowhow bildete ab 2001 das Fundament für den Aufbau des Delphin-Netzwerkes und später (ab 2005) des Delphin-Netzwerk-Magazins, welches sie mit Leidenschaft und Herzblut voranbringt.

Als gelernte Erzieherin und aus persönlichen Erfahrungen- im privaten und beruflichem Umfeld- ist es ihr ein besonderes Bedürfnis, Kindern in besonderen Lebenssituationen zu helfen.

Durch weitere Zusatzausbildungen und Erfahrungen, u.a. als Versicherungsfachfrau einer privaten Krankenversicherung und dem Aufbau eines Servicecenters einer gesetzlichen Krankenversicherung, ist sie nicht nur in der Thematik Pflegeversicherung seit 1995, also von der Pike auf, involviert, sondern kennt auch umfangreich das interne Geschehen der Krankenversicherungen, bei denen sie über 13 Jahre lang tätig war.

Als langjährige Mitarbeiterin der größten  privaten Krankenversicherung in Deutschland und als traditioneller Partner des öffentlichen Dienstes, betreute sie neben Beamten überwiegend juristische Berufe wie bspw. Richter und Staatsanwälte , aber auch Firmen im Gesundheitswesen, Polizisten und Lehrer sodass sie sich auch in diesem Umfeld parkettsicher und qualifiziert bewegt und ein gutes Hintergrundwissen in dem Bereich aufbauen konnte.

Berufliche Erfahrungen im Bereich "Menschen mit Handicap" sammelte Frau Thöne u.a. während ihrer Ausbildung zur Erzieherin, ihrer 6-jährigen Tätigkeit in einem großen Konzern, bei dem ihr regelmäßig die Betreuung einer schwerstbehinderten Frau anvertraut wurde. Diese Erfahrung konnte sie in einem Sanitätshaus vertiefen, in dem sie einige Jahre tätig war. Ihr umfangreiches Knowhow erhielt sie in über 32 Jahren Erfahrungen  im Bereich der Regulierungen  aus verschiedenen Blickwinkeln. Während ihrer Tätigkeit als Versicherungsfachfrau, lernte sie wie Schadensregulierer bei Versicherungen denken und handeln.

Im Bereich der UNTERNEHMENSBERATUNG legt sie Wert auf professionelle & individuelle Beratung für bestehende Therapieeinrichtungen und andere Fachgebiete.

So durfte sie in den letzten Jahren einige Coaches beraten und  Business-Pläne erstellen  zu Themen, welche Kinder mit Handicap und unterschiedlichste Therapien und Fördermöglichkeiten betreffen.

Durch ihren Kontakt von über 600 qualitätsgeprüften Fachleuten außerhalb des Delphin-Netzwerkes  hat sie  Top-ExpertInnen für Sie, die tiefe & langjährige Erfahrung in ihren Spezialthemen mitbringen.

Die Consultants sind ausschließlich erfahrene Projektleiter*Innen die  wissen, was es bedeutet anzupacken, damit erfolgreiche Hilfe realisiert werden kann.

Sie legt besonderes Augenmerk auf eine eingehende, individuelle und qualifizierte Beratung.

Regelmäßige fachliche Weiterbildung ist für sie selbstverständlich um mit allen Beratungsinteressenten auf Augenhöhe kommunizieren und Hilfestellung bieten  zu können.

 

Humanitäre Werte zu erleben und lernen, soziale Verantwortung zu übernehmen war ihr immer besonders wichtig. Aus eigener Erfahrung kennt sie die Situation von hilfsbedürftigen Menschen und somit bringt sie sich seit vielen Jahren in sozialen Projekten ein, um diejenigen zu unterstützen, welche nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Sie beteiligte sich in der Vergangenheit  an privaten Initiativen, als auch an den Angeboten von humanitären Hilfsorganisationen und Vereinen  um Menschen und Tieren  zu helfen, welche gerade dringend Hilfe benötigten.

Diese Kenntnisse brachte sie zu einem späteren Zeitpunkt in den Delphin-Netzwerk-Förderverein ein.

berufliche Voraussetzungen

Ihre umfangreichen Erfahrungen aus 19 Jahren - Geschäftsführung des Delphin-Netzwerkes, 23 Jahren als Anzeigenberaterin für verschiedene Verlage, 24 Jahren PR Beratung/Verkauf, 32 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen, (darunter 4 Jahre als Gruppenleiterin eines Teams von über 400 Mitarbeitern in der sie ihr erworbenes Wissen auch als Seminarleiterin weitergeben durfte) und 7 Jahren Tätigkeit als  Erzieherin bieten ein stabiles fachliches Fundament für ihre jetzige Tätigkeit, welches sie gern    in ihre Beratungen, Öffentlichkeitsarbeit und den gesamten Ablauf einfließen lässt.

 

Dieses Wissen ist hilfreich um in vielen Situationen helfen zu können bspw. einschätzen zu können, wie man bei Schadensregulierungen strategisch am besten vorgeht um zu einer einvernehmlichen Lösung zu kommen, Spendensammlungen organisiert etc. In einem Sanitätshaus, in dem Sie kurzzeitig auch für das Inkasso zuständig war, lernte sie die Situation der Leistungserbringer kennen und sammelte Erfahrungen im Umgang  mit Kostenträgern. Durch ihre eigenen Situation und mit dem Aufbau des Delphin-Netzwerkes, lernte sie den Umgang sowohl mit den Leistungserbringern als auch mit den Kostenträgern ausführlich kennen. Dieses gebündelte Wissen bringt sie gern mit in ihre Arbeit ein und zeigt Wege, wie berechtigte Leistungsansprüche - mit Hilfe entsprechender Fachleute- für die Familien durchgesetzt werden können.

 

Aus- und Weiterbildungen im Bereich Zeit-Management, Mitarbeiterführung, Marketing-Seminare, Fachseminare im Bereich Hilfsmittelversorgung, Public-Relation, Seminare in der Krankenversicherung (gesetzl. und privat), eine Gruppenleiterausbildung im Bereich Kommunikations-, Bewerbungs- und Verkaufstraining, bilden das fachliche Knowhow von Frau Thöne, welches gepaart mit ihrem unbeugsamen Willen und ausreichend Eigen- und Fremdmotivation dazu beitragen, um das Delphin-Netzwerk erfolgreich auf - und auszubauen und erfolgreich leiten zu können.

Ihre Erfahrung  im Personalwesen und Bewerbungs-Coaching  1986-1990  gibt sie gerne weiter und unterstützt junge Menschen mit einem Handicap heute begleitend bei der Suche nach einem Praktikums- oder Arbeitsplatz.

Durch ihre spätere Tätigkeit im Verlagswesen, in der sie seit  1996 tätig ist, sammelte sie erste Erfahrungen, um auch in diesem Bereich qualifiziert tätig werden zu können.

Somit beschloss sie zu einem späteren Zeitpunkt (ab 2005), das Magazin des Delphin-Netzwerkes zu veröffentlichen, um anderen betroffenen Familien zu helfen, aber auch, um den Lebensunterhalt für die kleine Familie finanzieren zu können.

 

Als Aktivistin für Behindertenrechte lässt sie ihr erworbenes Wissen aus dem  familiären Umfeld  und Freundeskreis der Angehörigen der Rechts- und Steuerberatenden Berufe, gern mit in ihre Arbeit einfließen.

Frau Thöne weist jedoch darauf hin, dass sie selbst keine Beratungen in diesem Bereich anbieten darf.

Aus ihrer  Erkenntnis als allein erziehende Mutter eines Kindes mit Handicap wie schwer es ist, eine qualifizierte Betreuungskraft für ein Kind mit Handicap zu finden und sowohl die Pflege als auch Betreuung, mangels fehlender freier Kapazitäten zu sichern , gründete sie in 2008 einen familienentlastenden Dienst, welchen sie einige Jahre - bis zu ihrem Umzug nach Bayern-, erfolgreich leitete. Hier wartet sie auf die Anerkennung um das Projekt auch hier umsetzen zu können, denn der Bedarf ist vorhanden!!

Von 2003- 2018, bis zur Einstellung der Vereinsarbeit, stand  Frau Thöne dem Delphin-Netzwerk-Förderverein als Beraterin und im Vorstand zur Verfügung und gab ihr Wissen an Familien weiter, deren Kinder durch einen med. Behandlungsfehler  ein Handicap haben. Ihr Schwerpunkt in dieser Zeit waren Beratungen im Bereich der Pflege,  ganzheitliche Therapien und als Lotsin im Bereich der med. Behandlungsfehler, in dem sie seit 2006 mit über 3500 Familienberatungen  ausreichend  Erfahrungen sammeln und interne Einblicke erleben durfte. Der Bereich der med. Behandlungsfehler wurde zum Jahresende 2019 aufgrund einiger sehr unschöner Ereignisse geschlossen.

Frau Thöne  bietet noch vereinzelt Projektberatungen an und steht dem Beraterteam unterstützend zur Seite.

https://www.delphin-netzwerk.de/beratung-coaching/beratung-fuer-firmen-oeffentliche-einrichtungen-vereine.html

Sie weist jedoch daraufhin, dass sie nur noch wenige ausgesuchte Projekte begleiten kann um sich ihren Kernaufgaben zu widmen.

https://www.delphin-netzwerk.de/delphin-netzwerk/das-delphin-netzwerk/aufgaben.html

 

Erfreulich für das Delphin-Netzwerk ist, dass im rechtlichen Bereich  das Experten-Branchenbuch betroffenen Familien eine   Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Fachkräften anbietet.

Kompetenzpartnerschaft: Berater und Dienstleister mit einer überragenden Expertise und langjähriger Beratungskompetenz
• +900 Fachgebiete / 1.400 Orte / 40 Länder:
• 50.000 Kluge Köpfe für Recht, Steuern und Wirtschaft   

https://www.delphin-netzwerk.de/delphin-insel-gruppe/partner-netzwerke/experten-branchenbuch.html

Das Expertenbranchenbuch wird mit freundlicher Unterstützung der

Einbock GmbH
Prinzenstraße 1
30159 Hannover

zur Verfügung gestellt, welche das Delphin-Netzwerk auch mit https://www.openpr.de  , https://connektar.de und JuraForum.de

unterstützt.

Unterstützung für Menschen mit einer Schwerbehinderung ist das oberste Ziel von Frau Thöne, für welches sie sich seit über 40 Jahren, besonders jedoch seit  2001, mit dem Aufbau des Delphin-Netzwerkes engagiert einsetzt.

Die folgende Broschüre bietet  eine Übersicht um sich über die  Behindertenrechte zu informieren.

https://www.delphin-netzwerk.de/delphin-insel-gruppe/sozialrecht/schwerbehindertenrecht-magazin.html

Näheres zur Philosophie finden Sie hier:

https://www.delphin-netzwerk.de/delphin-netzwerk/vorstellung/philosophie.html

weitere Aufgaben finden Sie hier:

https://www.delphin-netzwerk.de/delphin-netzwerk/das-delphin-netzwerk/aufgaben.html

 

Zweifle nicht am Blau des Himmels,
wenn über deinem Dach dunkle Wolken stehen.

(Verfasser unbekannt)

Beim individuellen Coaching bieten unsere ausgesuchten Berater Ihnen  besonders effektive und liebevolle  Unterstützung zur Klärung Ihrer persönlicher Anliegen und Herausforderungen.  Gern begleitet unser Team Sie bei persönlichen Entwicklungsprozessen.

Für Ihre Fragen und Anregungen hat unser Team immer ein offenes Ohr.

Man kann Dir den Weg weisen,
aber gehen musst du ihn selbst.

Bruce Lee

Gern begleiten unsere Team- Kollegen   Sie  ein Stück auf ihrem Weg, geben Denkanstöße, stellen Partner vor, zeigen Wege auf. Die Entscheidung, welcher Weg der richtige ist, treffen Sie  jedoch allein, denn niemand kennt Ihre persönliche Situation so gut wie  Sie, denn Sie sind die  Experten für ihr eigenes Kind.        
Unsere Berater stehen sehr gern als erfahrene Mentoren zur Verfügung, können/ dürfen Ihnen jedoch nicht die Ver-ANTWORT-ung abnehmen!

https://www.delphin-netzwerk.de/delphin-insel-gruppe/beratung-coaching.html