Gruppe von Delfinen im Meer

Coronavirus

Pandemie: offizielle Verlautbarungen gehen nicht genug auf chronisch kranke Kinder ein

Das Kindernetzwerk hat den Eindruck, dass sich die Entscheider angesichts der angespannten Gesamtlage um diese besonders gefährdete Bevölkerungsgruppe zu wenig Gedanken machen: Es wird zwar generell auf Kinder verwiesen, aber nicht explizit auf die Gruppe der chronisch kranken Kinder. Wir versuchen daher von verschiedenen offiziellen Seiten aussagekräftige Stellungnahmen und Handlungsempfehlungen zu den unterschiedlichsten Feldern zu bekommen. Themen sind u. a.: Betreuungssituation, Notbetreuung, unbezahlte Freistellung, Medizinische Versorgung, ...

Um diese Fragen zu beantworten, benötigen wir Ihre Unterstützung: Bitte halten Sie uns über Ihre aktuellen Sorgen auf den Laufenden, informieren Sie uns, wie es Ihnen mit der aktuellen Situation geht, welche Notsituationen sich derzeit wegen Corona ergeben. Schreiben Sie an: struntz@kindernetzwerk.de

So können wir uns ein besseres Bild machen – und Sie in der kommenden Zeit noch besser vertreten und gezielter informieren.

Unsere Linkliste zu organisatorischen Fragen rund um Corona:
(wird fortlaufend aktualisiert!)

https://www.kindernetzwerk.de/de/agenda/News/2020/27-Coronavirus.php

 


 

Informationen zum Coronavirus

  • Die offizielle amtliche Quelle ist das Robert-Koch-Institut (RKI).
  • Eine gute Übersicht über die aktuelle Entwicklung der Pandemie mit rund um die Uhr aktualisierten Zahlen bietet das John Hopkins Center.  Corona Ressource Center. Dort finden Sie  auch eine Übersicht der inzwischen wieder genesenen Personen.
  • Die Thieme Gruppe  www.thieme.de/corona bietet Informationen kostenfrei an. Dazu gehören bspw. Patienteninformationen und Symptom-Checker